CultrD.us

move

Florian Schneider und Techno Pop - Peter Boettcher u. Kraftwerk
Florian Schneider, Peter Boettcher, Techno Pop, Konzert, Konzertreihe, Kraftwerk, Kraftwerk Roboter, Rainer Pennerkamp, Ralf Hütter, Stadtwerke,
Zur KRAFTWERK 3-D Konzertreihe fand in der Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf die PK mit Rainer Pennerkamp, Marion Ackermann, Werner Lippert und Dirk Matejovski statt.
K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, NRW Forum und Stadtwerke Düsseldorf präsentierten die Veranstaltungen rund um die Konzertreihe. Turbinenhalle Stadtwerke Düsseldorf

Im Januar 2013 findet in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen die KRAFTWERK 3-D Konzertreihe "Der Katalog 1 2 3 4 5 6 7 8" statt, gefördert von den Stadtwerken Düsseldorf. Bereits kurz nach dem Beginn des Vorverkaufs waren die Tickets für die acht Konzerte und zwei Zusatzkonzerte ausverkauft.
Wer nicht in den Genuss eines Live-Konzertes kommt, hat im Januar die Möglichkeit, sich auf verschiedenste Art und Weise mit dem Werk der Band KRAFTWERK zu beschäftigen, schildern Ackermann
und Pennekamp: Für echte Fans gibt es eine CD-Box, die sich vermutlich innerhalb kürzester Zeit zur Rarität entwickeln wird. Analog zu den KRAFTWERK-Konzerten im New Yorker MoMA am 2 April 2012 wird aus Anlass der Konzertreihe in Düsseldorf eine deutschsprachige 8 x CD-Box mit dem Titel "Der Katalog" aufgelegt: Die Box wird für kurze Zeit - limitiert auf 3.333 Stück für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz erhältlich sein. Das LP-formatige Box-Set "Der Katalog" enthält die KRAFTWERK-Alben "Autobahn", "Radio-Aktivität", "Trans Europa Express", "Die Mensch-Maschine", "Computerwelt", "Techno Pop", "The Mix" und "Tour De France" in der 2009er-Remaster-Fassung, jeweils mit acht großformatigen Booklets. Über den akustischen Genuss hinaus bietet eine Fotoausstellung Einblicke der anderen Art in das
Schaffen der Band KRAFTWERK: Vom 12. bis 30. Januar 2013 zeigt das NRW-Forum Düsseldorf mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen von Peter Boettcher der Band KRAFTWERK Arbeiten des Fotografen,
der seit 20 Jahren die Auftritte von "Kraftwerk" dokumentiert. Unter dem Titel "Kraftwerk Roboter" sind mehr als 30 zum Teil großformatige Arbeiten zu dem zentralen Kraftwerk-Thema versammelt:
der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Die ausgestellten Bilder entsprechen nicht dem gängigen Klischee der Musik- oder Rock-Fotografie. Backstage-Aufnahmen, private Portraits
der Protagonisten, ekstatische Momentaufnahmen, tobendes Publikum - all das ist in Peter Boettchers Aufnahmen nicht zu finden, so Werner Lippert, Direktor des NRW-Forum Düsseldorf.
Auf eine ganz andere Art setzt sich ein wissenschaftliches Symposium unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Matejovski, Professor am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-
Universität Düsseldorf, mit dem Schaffen von KRAFTWERK auseinander: Der eintägige Kongress zum Start der Konzertserie will die ästhetischen Konzepte sowie die Wirkungsgeschichte der Gruppe aus
kultur-, medien-, musikwissenschaftlicher und kunstgeschichtlicher Sicht untersuchen. Ein zentraler Aspekt für die Produktionsästhetik von Kraftwerk ist die intermediale Ausrichtung ihrer
Konzepte. Jede Auseinandersetzung mit diesem globalen Pop-Phänomen muss hier ansetzen, sagt Prof. Dr. Dirk Matejovski. Das erste Symposium zu den intermedialen Aspekten Kraftwerks findet
am 11. Januar 2013 in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen am Grabbeplatz statt.

http://www.kunstsammlung.de/ueber-uns/presse/detailansicht/news/kunstsammlung-praesentiert-kraftwerk-3-d-konzertreihe-der-katalog-1-2-3-4-5-6-7-8.html

no iframe tech

facebook twitter youtube vimeo linkedin
CultrD.us